Ausbildung

Jedes Unternehmen kann nur so gut sein, wie die Menschen, die darin arbeiten.

Als mittelständiges Familienunternehmen wissen wir worauf es ankommt.

Wir bieten jungen Menschen die Möglichkeit zu fundierter Ausbildung, einen sicheren Arbeitsplatz, Zukunft und Perspektive.

Wenn Sie nach einem guten Schulabschluss ins Berufsleben starten wollen bietet GREINER Ihnen verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten.

Die Ausbildung ist bei GREINER ein wichtiger Bestandteil der Zukunftsplanung. Wir bilden nur in Berufen aus, mit denen ausgezeichnete Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens verbunden sind.

Als Auszubildender bei GREINER erwarten Sie vielfältige, anspruchsvolle Tätigkeiten in den Bereichen Lagerwirtschaft, Produktion und Logistik, im kaufmännischen Bereich, im Vertrieb, im Produktmanagement etc.

Die praktische Ausbildung wird durch überbetriebliche Weiterbildung ergänzt.

Wir bilden aus:

Elektroniker – Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik m/w/d

Ihre Aufgaben:

Du möchtest nicht nur dafür sorgen, dass anderen „ein Licht auf geht“, sondern vielmehr dafür, dass bei ihnen das Licht ANgeht. Als Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bist du genau dafür und für noch viele andere interessante Tätigkeiten zuständig. Du baust komplexe Schaltanlagen für die Versorgung von Gebäuden und Industrieanlage, installierst diese und bist für die Wartung zuständig. Mit dem Abschluss zum Elektroniker hast du nach deiner Ausbildung verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, bis hin zum Studium.

Als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bist du natürlich nicht nur dafür zuständig, Steckdosen und Lichtschalter oder Sicherungen zu montieren. Vielmehr ist es deine Aufgabe, komplexe energietechnische Anlagen, elektronische Steuer- und Regelsysteme zu fertigen. Diese Systeme kommen beispielsweise in Produktionsanlagen der Industrie zum Einsatz. Hast du die Anlagen erst mal gefertigt, gehört auch das Prüfen, Montieren und Warten zu deinen Aufgaben.

Zur Ausbildung gehört auch das Dokumentieren in deinen Tätigkeitsbereich. In deiner Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gerätetechnik sitzt du zwar nicht oft am Schreibtisch, aber ab und wirst du die Schaltpläne und Prüfprotokolle der Anlagen in einer Dokumentation zusammenfassen.

Als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bist du ab und zu auch unterwegs, um die Anlagen die du gebaut hast zu montieren oder zu warten. Das heißt, dass du auch jede Menge neue Menschen kennenlernst. Deine Arbeitsorte sind dabei sehr vielseitig. Der Beruf verspricht also viel Abwechslung und keine Langeweile.

Wir erwarten:

  • sehr guter Hauptschulabschluss / mittlere Reife
  • handwerkliches Geschick
  • gute Leistungen in Mathematik und Physik von Vorteil
  • logisches Denken
  • Teamfähigkeit
  • selbstständiges Arbeiten
Metallbauer – Fachrichtung Konstruktionstechnik m/w/d

Treppen-/Balkongeländer, Rohrabzweigungen, Fahrzeugteile sind zu fertigen. Auch diverse Schaltschränke für die Energieversorgung sowie Leitwarten für Kraftwerke etc. muss jemand bauen. All diese Dinge, und noch viel mehr, werden von ausgebildeten Metallbauern gefertigt.

Die Beispiele zeigen, dass es sich um eine sehr vielseitige Tätigkeit handelt. Eine gute Auf-fassungsgabe, eine ruhige Hand und konzentrierte Arbeitsweise sind Voraussetzung. Bei dieser Tätigkeit ist es wichtig, vor der körperlichen Tätigkeit den Kopf einzuschalten, um eine strukturierte Arbeitsweise festzulegen. Ansonst endet das Bauteil im Schrott.

Die Ausbildung zum Metallbauer dauert 3 ½ Jahre und ist als duale Ausbildung ausgelegt. Das heißt, dass ganztätig, blockweise die praktische Ausbildung im Betrieb und die theoretisch Ausbildung an der Berufsschule erfolgt. Auch erlernen Sie das Schweißen verschiedenster Materialien. Neben der theoretischen Ausbildung werden zusätzlich die Funktionsweise und Bedienung von CNC- gesteuerten Stanz- und Biegemaschinen und einer Wasserstrahl- und Laserschneidanlage vermittelt.

Ausbildungsinhalte:

  • Lesen der verschiedenen Zeichnungsnormen
  • Umsetzen geometrischer Konstruktionen (z.B. div. Vielecke, einfache Abwicklungen, Kreis-anschlüsse)
  • Anwendung von diversen Koordinatensystemen
  • Mechanische Teilefertigung durch Trennen, Fügen, Spanen und/oder Umformen
  • Einsatzmöglichkeiten diverser Maschinen zur Fertigung eines komplexen Bauteils
  • Überblick über die Fertigung mech. Bauteile und wie diese Baugruppen montiert werden

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre
Bei entsprechender Leistung kann die Ausbildungsdauer auf 3 Jahre verkürzt werden!

Wir erwarten:

  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Organisationstalent
  • gute mathematische und geometrische Kenntnisse
  • Hauptschule (beste Noten), Mittlere Reife
Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement m/w/d

Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten aus. Sie erledigen beispielsweise den internen und externen Schriftverkehr, entwerfen Präsentationen, beschaffen Büromaterial, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und organisieren Dienstreisen.

Auch unterstützen sie die Personaleinsatzplanung, bestellen Material und kaufen externe Dienstleistungen ein. Zudem betreuen sie Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und überwachen Zahlungseingänge. Kaufleute für Büromanagement übernehmen ggf. auch Aufgaben in Marketing und Vertrieb, in der Öffentlichkeitsarbeit und im Veranstaltungsmanagement sowie in der Personal- und in der Lagerwirtschaft.

Da sie nicht nur telefonisch, sondern auch persönlich im direkten Kundenkontakt stehen – am Empfang, bei Konferenzen – sind sowohl ein gepflegtes Äußeres als auch gute Umgangsformen ein Muss. Als Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement repräsentiert man das Unternehmen.

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Wir erwarten:

  • Planungs- und Organisationstalent
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Grammatik
  • gutes Zahlenverständnis und mathematische Sicherheit
  • Teamfähigkeit
  • selbstständiges Arbeiten
  • Mittlere Reife
Fachlagerist m/w/d

Zupackende Menschen mit Ordnungssinn gesucht

Wo stehen denn eigentlich die Kisten, die an Firma Mayer sollen? Und wo ist das Paket mit den gestern gelieferten Schrauben hin? Wer zum Teufel hat die Gasflaschen hier abgeladen? – Alles Fragen, die in einem Unternehmen mit Fachkräften für Lagerlogisik nicht auftauchen. Denn wo diese arbeiten, herrscht Ordnung im Warenlager. Fachlageristen sind zupackende Menschen mit Ordnungssinn, die den Wareneingang und -ausgang im Griff haben. Sie nehmen die Kisten, Kartons, Container und Fässer an, prüfen, ob alles wie bestellt geliefert wurde und in Ordnung ist. Sie organisieren die Entladung und weisen jeden Teil seinen Platz zu.

Beim Warenausgang planen die Fachlageristen die Auslieferungstouren und entscheiden, wie und auf welchem Weg die Kartons zur Firma Mayer oder die Schaltanlage zum Kunden gebracht werden sollen. Manchmal schicken sie die Ware auf richtig große Fahrt: Erst ein Stück mit dem Lkw bis zum Hafen und dann per Schiff auf einen anderen Kontinent. Dazu wollen Begleitpapiere wie Lieferscheine oder Zollerklärungen gepackt werden.

Die Fachlageristen sind nach zwei Jahren am Ziel ihrer Berufsausbildung angekommen.

Einen Aspekt des Berufes finden vor allem junge Männer möglicherweise durchaus reizvoll: Die Lageristen fahren ziemlich viel Gabelstapler. Was übrigens nicht heißt, dass junge Frauen daran nicht mindestens ebenso viel Spaß haben können.

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Wir erwarten:

  • Guter Hauptschulabschluss / mittlere Reife
  • Ordnungssinn
  • Organisationstalent
  • logisches Denken
  • Teamfähigkeit
  • selbstständiges Arbeiten
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung m/w/d

Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung?

Software nach Kundenwunsch entwickeln:

Bei der Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung dreht sich alles rund um die Entwicklung von Software, die beispielweise von Kunden vorgegebene Funktionen erfüllen soll. Dazu planen, konzipieren und programmieren Fachinformatiker die unterschiedlichsten Programme und Anwendungen und entwickeln anwendungsgerechte und nutzerfreundliche Bedienoberflächen. Dabei kommen verschiedene Programmiersprachen und spezielle Entwicklertools zum Einsatz. Auch die Schulung von Anwendern der neuen Software gehört zum Berufsbild.

Anwendungen testen und anpassen:

Läuft die Anwendung problemfrei, und das auch auf allen Betriebssystemen? Gibt es Probleme, die übersehen worden sind und die nun ausgebessert werden müssen? Sobald eine Software entwickelt ist, muss sie zunächst auf Herz und Nieren geprüft werden, bevor sie entweder an den Kunden geleitet werden kann oder im eigenen Unternehmen implementiert wird. Es gehört auch zu den Aufgaben der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bereits bestehende Tools zu testen und gegebenenfalls anzupassen und zu aktualisieren.

User schulen und betreuen:

Sobald neue Anwendungen implementiert werden, kümmern sich Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung darum, dass die Mitarbeiter oder Kunden lernen, wie die neue Software funktioniert. Zu diesem Zweck geben sie Schulungen, entweder als Einzel- oder Gruppencoachings, und bieten mit dem IT-Support Hilfe an, wenn Probleme auftauchen. Da die Einarbeitung mit neuen Programmen ein Prozess ist, der je nach Komplexität längere Zeit beansprucht, verfassen Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung zudem in vielen Fällen Handbücher, die als Nachschlagewerk dienen und den Umgang mit neuer Software verdeutlichen.

Neue Marktentwicklungen verfolgen:

Technologien ändern sich fortlaufend. Dementsprechend müssen Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ihre Programmierkenntnisse immer auf dem aktuellen Stand halten, indem sie neue Entwicklungen im Internet oder in aktueller, oft englischsprachiger Fachliteratur recherchieren.

Warum sollte man Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung werden?

Da kaum ein Unternehmen heutzutage ohne elektronische oder digitale Systeme auskommt, werden auch zukünftig kompetente Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sehr gefragt sein. Somit ist das stärkste Argument für diesen Beruf die hervorragende Berufsperspektive.

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Wir erwarten:

  • Abitur / Fachabitur
  • gute Mathematik, Englisch und Informatikkenntnisse
  • analytisches Denken
  • Selbstorganisation
  • Sorgfalt und Genauigkeit
Technischer Systemplaner – Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik m/w/d

Reißbrett, CAD und 3D-Animation sind nicht die Bestandteile eines neuen Animationsfilms, sondern die Arbeitsgrundlagen der Technischen Systemplaner.

Technische Systemplaner fertigen auf Basis der Vorgaben von Konstrukteurinnen und Konstrukteuren zunächst Entwürfe an. Sie halten Rücksprache mit Kunden und Werkstätten und erstellen dann Zeichnungen des Objekts aus verschiedenen Perspektiven. Hierzu errechnen sie die erforderlichen Kennwerte beziehungsweise beschaffen sich anhand von Arbeitsunterlagen ergänzende Informationen. Sie tragen Angaben wie Maße und Verbindungstechniken in die Zeichnung ein. Sie führen auch vorbereitende Tätigkeiten für die eigentliche Fertigung durch, zum Beispiel erstellen sie Stücklisten.

Ausbildungsinhalte:

  • wie man geometrische Konstruktionen (z.B. Vielecke, Kreisanschlüsse) durchführt und wie man Koordinatensysteme anwendet,
  • wie man Körper und Werkstücke in verschiedenen Ansichten und Schnitten darstellt,
  • welche Zeichnungsnormen es gibt,
  • wie man Werkstücke durch maschinelles Spanen, Trennen oder Umformen herstellt,
  • welche Einsatzmöglichkeiten es für Bauelemente der Elektrotechnik gibt und wie man diese zu Schaltungen verbindet,
  • wie man mechanische Bauteile anfertigt und wie man mechanische oder elektrotechnische Bauteile zu Baugruppen montiert,
  • wie man Programme für numerische Fertigungseinrichtungen oder Steuerungen erstellt und eingibt,
  • wie man statische Berechnungen und Längen- und Flächenberechnungen (z.B. von Fachwerk, Glas oder räumlichen Bauteilen) durchführt.

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Wir erwarten:

  • Interesse an Technik (z.B. im Hinblick auf das Erkennen technischer Zusammenhänge)
  • Neigung zu zeichnerischer Tätigkeit
  • Neigung zu Präzisionsarbeit (rechnerische und zeichnerische Genauigkeit)
  • Mittlere Reife
Bewerben Sie sich ganz einfach schriftlich oder per E-Mail